TSV LOGO kleinDer TSV Klausdorf bietet als größter Sportverein in der Stadt Schwentinental ein vielfältiges Sportangebot für jung und alt. In den 17 Sparten von B wie Badminton bis W wie Wandern bleibt für Freizeitsportler ebenso wie für ehrgeizige Wettkämpfer kaum ein Wunsch nach sportlicher Betätigung offen. Unsere „Kleinen" erlernen im TSV das Schwimmen, werden „schlau durch Turnen" oder entwickeln sich begleitet von ihren Eltern zu Nachwuchsjudokas, wenn sie nicht gleich voll in eine der coolen Einzel- oder Mannschaftssportarten einsteigen. Auch die „Großen" haben die Qual der Wahl zwischen sportlichen Herausforderungen und einer bunten Palette von Angeboten, um bis ins hohe Alter fit zu bleiben. Natürlich kommt im TSV die gesellige Komponente keineswegs zu kurz: Nicht nur auf vielen „Events", auch beim Training lernt man Leute kennen und pflegt hinterher beim „Klönsnack" seine Kontakte. Neugierig geworden? Dann nutzen Sie doch das umfangreiche Informationsangebot auf der TSV-Homepage und auf den einzelnen Spartenseiten. Infos gibt es selbstverständlich auch in der Geschäftsstelle, wo es wie überall im TSV heißt:

Wir bewegen Klausdorf!

TSV im Blick

Nutzung des Kunstrasenplatzes macht Probleme

Als die Stadt Schwentinental und der TSV Klausdorf vor etwa 4 Jahren die Kunstrasenplätze planten, war man sich über die Frage einer möglichen Umzäunung relativ schnell einig. Die Plätze sollten für die Öffentlichkeit zugänglich bleiben, wenn der Verein sie nicht für den Trainings- oder Spielbetrieb nutzt.

Dabei hatten beide Seiten die Vorstellung, dass sich Familien aus Schwentinental mit ihren Kindern an den Sportplätzen treffen und die unterschiedlichen Generationen zusammen bolzen. Soweit die Theorie!

3 Jahre nach Herstellung der Kunstrasenplätze müssen wir feststellen, dass sich die Praxis anders darstellt. Betriebssportgruppen aus Kiel nutzen ebenso den Platz wie Jugendliche aus Kieler Vereinen, die sich auf den Weg nach Klausdorf machen, um die Plätze zu nutzen.

Junge Erwachsene behinderten bereits das Kindertraining, das letztlich nur durch das Einschreiten der herbei gerufenen Polizei durchgeführt werden konnte. Mal wurde ein Feuerwerk auf dem Platz abgebrannt, ein anderes Mal musste von den Jugendtrainern der hinterlassene Müll entsorgt werden, bevor das Training stattfinden konnte.

Nachdem die Stadtverwaltung und –vertretung über diese Umstände informiert wurde, übernahm der Bürgermeister die Initiative und schlug der Stadtvertretung die Umzäunung der beiden Kunstrasenplätze vor.

Der Vorstand des TSV Klaudorf unterstützt dieses Vorhaben und spricht sich ebenfalls für eine Umzäunung des Geländes aus.

Natürlich haben wir dabei auch „Bauchschmerzen“. Natürlich ist die Optik eines freien Geländes eine weitaus Schönere als eine Art Käfig. Wenn wir aber die Funktionalität der Plätze über einen Zeitraum von 15 Jahren oder länger erhalten wollen, haben wir keine andere Wahl, als die Plätze einzuzäunen. Auch andere Vereine wie Schönkirchen, Altenholz oder Eidertal-Molfsee standen einmal vor diesem Problem und haben sich letztlich für die Einzäunung entschieden.

Dietmar Luckau
(Vorsitzender)

dietmar luckau 1

Vereinsheim

video icon 2

  • TSV Geschäftsstelle

    Öffnungszeiten

    Die Geschäftsstelle macht Ferien vom 07.08. - 25.08.2017

    In der 1., 2. und 6. Woche erreichen Sie uns dienstags und donnerstags von
    9.00 - 12.00 Uhr.

      
      
      
      

Aktuelles

Volleyball - Das Abenteuer Landesliga beginnt

Seit dem 1. April steht es fest: Als Zweitplatzierter der Bezirksliga steigt der TSV Klausdorf in die Landesliga auf. Der 1. Damenmannschaft reichte am letzten Spieltag ein einziger Punkt. Doch damit gaben sich die jungen Sportlerinnen am Netz nicht zufrieden: Mit einem souveränen 3:0-Sieg gegen die SPVG Eidertal Molfsee und einer knappen 2:3-Niederlage gegen den MTV Wilster die TSV-Frauen sogar vier Punkte ein, die den Aufstieg perfekt machten. Für Trainer Sönke Hill ist dieser Aufstieg ein großer Erfolg, zumal seine Mannschaft in nur zwei Jahren von der Bezirksklasse über die Bezirksliga in der zweithöchsten Spielklasse Schleswig-Holsteins angekommen ist.

Weiterlesen ...
 
Handball Damen - Aufstieg in die Kreisoberliga HG Förde

Saison 2017 - 2018 spielen unsere Damen in der Kreisoberliga der HG Förde. Dieses ist auf Regionaler Ebene die Höchstmöglichste Spielklasse, danach folgen die Ligen auf Landesebene (Landesliga, Schleswig-Holstein Liga) sowie die Oberliga Hamburg-Schleswig-Holstein. Bereits im ersten Jahr nach der Fusion mit dem Raisdorfer TSV für Frauen Handball, konnte das neu zusammengestellte Team aus jungen und erfahrenen Spielerinnen den Aufstieg erreichen. Sie schlossen die Tabelle als vierte in der Kreisliga ab, was bereits auch ein Super Erfolg war. Durch die Auf-und Abstiegs Regeln war es den vorderen Mannschaften nicht möglich aufzusteigen und so konnte unser Team diese Chance nutzen. Wo bei der Leistungsunterschied zwischen Platz 2 und Platz 4 der Kreisliga sehr gering war. Unsere Frauen wollen diese Chance jetzt nutzen und stellen sich den Herausforderungen die auf Sie zukommen. Wer Lust hat Sie dabei zu unterstützen ist herzlich Willkommen. Das Team ist wie bei der Turbine, eine Mischung von Leistung mit ganz Viel Spass dabei. Wir suchen sowohl das junge Talent als auch die erfahrene Spielerin.  Zwei sehr erfahrene Trainer leiten das Team, selbst aktive Leistungshandballer.

Wer Lust hat melden unter 0173-9640264.

 

 
Salz-und Deichwiesenlauf Schönberg

Einen starken Auftritt gelang beim 3.Wertungslauf des Seniorencup des Kreises Plön den Athleten unseres Vereines. Mit 17 Läufern gingen Sie über 5km und 13km an den Start. Für Einige war es ja schon etwas Routine, für neu dazu gewonnene Läufer der überhaupt erste Lauf ihrer Karriere! An Motivation hat es ohnehin nie gefehlt, das Team überzeugt schon vorweg mit Freude und Spaß an der Aktion "Seniorencup". Die Veranstaltungsserie bietet von Lauf/Walking/Wurf und Sprung alles, so das Jeder seine Stärken einbringen kann.

Heute war das Podest in Klausdorfer Hand. Neben den Plätzen 1-3 der Männer durch Fabian, Jonas und Torge(..leider sind sie zu jung für die Cupwertung...), folgten ihnen Jan-Henning Schröder, Lars Seiffert und Niel Uhlig, sie gewannen volle Punktzahl in ihren Altersklassen.

Weiterlesen ...
 
Norddeutsche Meisterschaften in Celle

Mit einem großen Team aus Schleswig Holstein waren auch unsere beiden Läuferinnen Birgit Reinke-Wiese und Simone Braun bei den norddeutschen Meisterschaften in Celle am Start. Gleich über 3 Distanzen (400/800/1500m) starteten Sie und Simone ging aus allen Wettbewerben als Siegerin hervor, selbst die jüngeren Jahrgänge konnten sie nicht aufhalten, immer vorweg ,ihre Titel zu verteidigen.

Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang